Vier Tagessiege für die jungen Skizunft-Fahrer

Vier Tagessiege für die jungen Skizunft-Fahrer

Neuhausen ob Eck/Marktoberdorf – Die Inline-Skater-Gruppe der Skizunft Kornwestheim ist dieser Tage fleißig in Süddeutschland unterwegs gewesen. Zunächst stand der Hallenwettkampf im bayerischen Marktoberdorf auf dem Programm, bevor sich die baden-württembergischen Sportler in Neuhausen ob Eck spannende Wettkämpfe lieferten.

In Marktoberdorf standen mit dem Sprint, dem Geschicklichkeitslauf sowie der Langstrecke im Links- und Rechtslauf gleich vier Wettbewerbe für alle Altersklassen an. Die Skizunft-Starter holten dabei gegen starke Konkurrenz zwei Tagessiege. Da der Wettkampf nicht nur zum baden-württembergischen Inline-Löwen-Cup, sondern auch zur bayerischen Saisonwertung „Kids Inline Cup“ zählte, waren die besten Sportler aus ganz Süddeutschland am Start.

Die elfjährige Sofia Güntter setzte sich bei den Schülerinnen B gegen 15 Wettbewerberinnen durch und sicherte sich mit Siegen auf der Langstrecke sowie im Geschicklichkeitsparcours den Gesamterfolg in der Tageswertung. Den zweiten Kornwestheimer Tagessieg errang bei den Schülerinnen C die neunjährige Ayleen Moeller, die die Einzeldisziplinen Sprint und Geschicklichkeit für sich entschied. Die gleichaltrige Melis Kosan gewann an diesem Tag auf der Langstrecke und wurde in der Gesamtwertung Dritte. Weitere Podestplätze in der Tageswertung gab es für die Kornwestheimer durch Marco Voigt und Piet Berheide bei den Schülern B mit den Rängen 2 und 3. In der Altersklasse Jugend männlich erzielte Elias Fink bei der Geschicklichkeit die schnellste Zeit, musste sich in der Tageswertung mit Rang 2 allerdings seinem bayerischen Rivalen knapp geschlagen geben.

In Neuhausen ob Eck waren die baden-württembergischen Skater dann unter sich. Die Tageswertung bestand aus drei Rennen je Altersklasse, die Skizunft holte zwei überlegene Tagessiege. Sowohl Luca Wittmack bei den Schülern C als auch Elias Fink bei den Jugendlichen entschieden jeweils alle drei Rennen für sich und ließen so in der Gesamtwertung keine Zweifel aufkommen.

Einen weiteren Rennsieg gab es für Melis Kosan auf der Kurzstrecke, der für Rang 2 in der Tageswertung reichte. Darüber hinaus konnten sich bei der abschließenden Siegerehrung noch vier weitere Kornwestheimer Sportler über einen Pokal freuen: Sofia Güntter erreichte Platz 2, Marco Voigt und Piet Berheide wiederholten mit den Rängen 2 und 3 ihre Erfolge von Marktoberdorf. Lisa Schaffranek freute sich mit Platz 3 (Kadetten Damen) über ihren ersten Podestplatz der Saison 2019.

Mit dem Abschluss der Hallenwettkämpfe geht der Inline-Löwen-Cup jetzt in eine mehrwöchige Pause. Mitte Mai startet die Freiluftsaison auf der alten Radrennbahn in Mannheim. Beine hochlegen ist aber nicht: In der Woche vor Ostern machen sich sieben Kinder und Jugendliche der Skizunft mit ihren Eltern auf den Weg zum fünftägigen Trainingslager in Cassano nahe Mailand. Kurz darauf stehen die süddeutschen Meisterschaften in Groß-Gerau sowie der Stuttgart-Lauf an, bevor die Kornwestheimer Sportler am 20. Juli beim Heimrennen starten.

Quelle: Kornwestheimer Zeitung